Landkreis Vulkaneifel

Kreisfeuerwehrverband Vulkaneifel e.V.

Herzlich Willkommen Udo Cornesse, Vorsitzender
Als Vorsitzender freue ich mich, Sie auf der Seite des Kreisfeuerwehrverband Vulkaneifel e.V. begrüßen zu dürfen.
Der Verband wurde 1980 gegründet, ihm gehören derzeit  123 Wehren mit ca. 3206 Mitgliedern sowie ca. 60 Kinder in 7 Bambini – Feuerwehren an. Auf unserer Internet –Seite finden Sie aktuelle Informationen rund um das Feuerwehrwesen.
Bei weiteren Fragen, stehen Ihnen die Vorstandsmitglieder sowie die Fachgebietsleiter gerne
zur Verfügung.
Sollte etwas nicht zu finden sein, kontaktieren Sie uns einfach direkt – wir helfen ihnen gerne weiter.
Ich wünsche ihnen viel Spaß auf unserer Homepage.

Udo Cornesse
Vorsitzender

Kreisfeuerwehrverband Vulkaneifel

Der Kreisfeuerwehrverband Vulkaneifel ist Interessenvertreter für alle aktiven Freiwilligen Feuerwehren, den Alters- und Ehrenabteilungen sowie den Bambini Feuerwehren in unserem Landkreis.

Wir engagieren uns für das Feuerwehrwesen und arbeiten mit allen am Brand- u. Katastrophenschutz

Verantwortlichen Stellen und Organisationen zusammen.

# Du kannst Feuerwehr

Der Kreisfeuerwehrverband Vulkaneifel sucht für folgende  Fachbereiche:

  • Ausbildung ( Feuerwehrleistungsabzeichen/ Geschicklichkeitsfahren)
  • Frauen in der Feuerwehr
  • Feuerwehr Sport
  • Feuerwehrmusik
  • Presse/ Öffentlichkeitsarbeit / Internet
  • Soziales
  • Standortausbildung


aus jeder Verbandsgemeinde des Landkreis Vulkaneifel 

2 Feuerwehrangehörige

die bereit sind hier in der Verbandsarbeit mitzuarbeiten.

Haben wir euer Interesse geweckt, dann meldet euch bitte bis zum 30.09.2020

beim 1. Vorsitzenden Udo Cornesse unter folgender E-Mail

udo.cornesse@kfv-vulkaneifel.org

Nähere Infos unter der Rubrik Fachreferate

    Sehr geehrte Damen und Herren
           Verehrte Mitgliedswehren
Die für den 05.04.2020 in Udler geplante Delegiertentagung des Kreisfeuerwehrverband Vulkaneifel wird aufgrund der aktuellen Sachlage und zum Schutz unserer Feuerwehrmitglieder abgesagt.
Der Delegiertentag 2020 wird nach Rücksprache mit dem Amtsgericht Wittlich-Vereinsregister auf das kommende Jahr 2021 verschoben, da der Geschäftsführende Vorstand zur Wiederwahl stand, wird dieser auch die Verbandsgeschäfte bis zur nächsten Delegiertentagung am 28.03.2021 fortführen.
Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung

Feuerwehrleistungsabzeichen 2020

Die für den 29.08.2020 in Retterath geplante Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichen fällt aus

Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverband Vulkaneifel e.V.

Richtlinien / Antrag

GAMS- Seminar



Am Samstag den 18. Januar 2020 wurde durch den KFV Vulkaneifel über den LFV Rheinland- Pfalz ein „GAMS- Seminar für örtliche Feuerwehreinheiten ohne Sonderausrüstung“ im Feuerwehrhaus Daun für die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Daun durchgeführt.

Ziel des Seminars war es, Möglichkeiten der örtlichen Feuerwehreinheiten im ABC Einsatz nach der Merkregel „GAMS“ aufzuzeigen.

G wie Gefahren erkennen

A wie Absichern der Einsatzstelle

M wie Menschenrettung unter Eigenschutz

S wie Spezialkräfte nachfordern

Das Seminar wurde abgehalten von Patrick Gilles (LFV RLP) und die 23 Teilnehmer wurden geschult wo die Einsatzgrenzen im ABC Einsatz für Einsatzkräfte ohne Sonderausrüstung und ohne ABC Ausbildung liegen. Des Weiteren wurden die Grundlagen der Merkregel GAMS erläutert und wie Gefahren im ABC Einsatz erkannt werden und welche Möglichkeiten es zur Absicherung der Einsatzstelle gibt. Ein weiterer Punkt war die Durchführung der Menschenrettung ohne Sonderausrüstung.

Die Wehrleitung VG Daun und der KFV Vulkaneifel bedankten sich nach Abschluss des Seminares für die positive Resonanz seitens der 23 Teilnehmer sowie des Ausbilders Patrick Gilles. Im Abschließendem Gespräch zwischen Wehrleitung VG Daun und dem KFV Vulkaneifel wurde angeregt im nächstem Jahr das GAMS Seminar in dieser Form für weitere Einheiten wieder anzubieten sowie weitere Seminare wie z. B. Fortbildungen für Gruppenführer und Zugführer und Einsatzstellenbelüftung.
 

Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz
KATWARN ist ein bundesweit einheitlicher Warndienst fürs Mobiltelefon. Bei Unglücksfällen wie Großbränden, Bombenfunden oder Wirbelstürmen senden die verantwortlichen Katastrophenschutzbehörden, Feuerwehrleitstellen oder der Deutsche Wetterdienst über KATWARN Warninformationen direkt und ortsbezogen an die Mobiltelefone der betroffenen Bürgerinnen und Bürger. KATWARN bietet damit zusätzlich zu Lautsprecheransagen, Sirenen und Rundfunk Informationen, die lebenswichtig sein können.

 

Berichte 2016

Berichte 2017

Berichte 2018

Berichte 2019

 

 

Aktuelle Informationen
immer bei: